<
5 / 119
>
 
18.03.2022

Zögern lohnt sich nicht - Jetzt zu Hause nachrüsten

Bei einem Neubau versteht sich die Planung eines Smart Home Systems inzwischen schon fast von selbst, doch auch bei Mietwohnungen und älteren Häusern lassen sich entsprechende Systeme ohne großen Aufwand etablieren. Informieren Sie sich jetzt, welche Möglichkeiten Sie dabei haben und schaffen Sie Ihre veraltete Technik ab!
 
Grundsätzlich stellt sich auch bei einer Nachrüstung erstmal die Frage, wie umfänglich diese erfolgen soll. Wenn sowieso umfassende Renovierungs- oder Sanierungsvorhaben geplant sind kann man, wie bei einem Neubau auch, auf kabelgebundene Systeme setzen, wenn jedoch die Bausubstanz erhalten bleiben soll oder nur geringfügige Modernisierungen ausgeführt werden, dann bieten sich Haussteuerungssysteme auf Basis von Funktechnik an. Damit kann, ohne großartige Umbaumaßnahmen anzustoßen, die vorhandene Technik erheblich aufgerüstet werden.

Gerade weil es auch viel mehr vorhandenen Wohnraum als Neubauten gibt, ist die Auswahl an entsprechenden Geräten und Techniken sogar sehr groß und vergleichsweise Preiswert. Erst recht wenn man bedenkt, dass der Einsatz intelligenter Gebäudetechnik ein enormes Einsparpotential birgt alleine was die Strom- und Heizkosten betrifft, wird eine Nachrüstung unglaublich Attraktiv. Zögern lohnt sich also nicht!

Lassen Sie sich jetzt von uns beraten und machen Sie den ersten Schritt in Richtung intelligentes Wohnen in Ihrem eigenen Smart Home. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Geräte sowie bei der Installation und Einrichtung, so dass Sie anschließend nur noch die Vorteile genießen können.