<zur Übersicht>

Samsung setzt für lebhafte Farben bei Videoinhalten auf HDR10+

20th Century Fox, Panasonic Corporation und Samsung Electronics kündigen eine neue Partnerschaft für eine offene, lizenzfreie Plattform zur Übermittlung dynamischer Metadaten für High Dynamic Range (HDR) an.


Durch dazugehörige Zertifizierungs- und Logoprogramme wollen die drei Unternehmen unter dem Arbeitstitel HDR10+ ab Januar 2018 Metadaten lizenzieren. Die Gruppe wird die Metadaten Inhalte-Anbietern und Herstellern von UHD TVs, Blu-ray Disc-Playern, -Recordern und Set-Top-Boxen sowie System-on-Chip-Anbietern gegen eine nominelle Verwaltungs- aber ohne Lizenzgebühren bereitstellen.

HDR10+ ermöglicht durch Dynamic-Tone-Mapping HDR-fähigen TV-Geräten, Inhalte Szene für Szene hinsichtlich Farbe, Helligkeit und Kontrast anzupassen. Das sorgt dafür, dass Bilder kontinuierlich und abgestimmt auf die jeweilig gezeigte Szene optimiert werden können. Das bislang übliche Static-Tone-Mapping kann die Werte für Farben, Helligkeit und Kontraste nur einheitlich über die gesamte Länge von Videoinhalten zuweisen.

Neuer HDR-Standard fürs Heimkino?

„Wir freuen uns, mit dieser Partnerschaft möglichst vielen Nutzern ein bildgewaltiges HDR-TV-Erlebnis zu ermöglichen“, sagt Jongsuk Chu, Senior Vice President Visual Display Business Samsung Electronics. „Indem wir den neuen Standard offen für andere Hardware- und Content-Anbieter gestalten, kann HDR10+ bald für die ganze Branche zum übergreifenden Standard werden.“

HDR10+ soll systemflexibel bleiben und so möglichst vielen potentiellen Partnern – von Geräteherstellern bis zu Produzenten von Inhalten – die Übernahme von Metadaten lediglich gegen eine Bearbeitungsgebühr erlauben. So können so viele Zuschauer wie möglich von den verbesserten HDR-Bildern profitieren. Durch einen Prozess der offenen Innovation soll eine fortschrittliche Weiterentwicklung über Jahre sichergestellt werden.

„Unsere Zusammenarbeit mit Samsung und Panasonic eröffnet Filmemachern die Chance, auch jenseits des Kinos ihre Vision in bisher nicht dagewesener Bildqualität umgesetzt zu sehen“, sagt Danny Kaye, Executive Vice President 20th Century Fox und Managing Director Fox Innovation Lab.

„Durch die erhebliche Verbesserung der HDR-Bildqualität über eine breitere Palette von TVs hinweg und die Vergrößerung des Angebots von Premium-HDR-Inhalten, gehen wir davon aus, dass HDR10+ schnell das gängige HDR-Format wird“, sagt Yuki Kusumi, Executive Officer Panasonic.

Als einer der ersten Video-Streaming-Anbieter wird Amazon Video seine Kunden auf der ganzen Welt in den Genuss von hochqualitativen Inhalten im Format HDR10+ kommen lassen. Weitere Informationen zur Einführung von HDR10+ wird es im Rahmen der CES 2018 in Las Vegas geben.